Chico’s Boy

Weitere Ansichten:

Chico’s Boy

Braun
Holstein
*2000
169 cm Stckm.
Frischsperma
Decktaxe 800,- EUR

Zum Kontaktformular

Vater von Grand-Prix-Spring- und Dressurpferden

Der Siegerhengst der Holsteiner Körung 2002 hat auch in der Vererbung vom Fleck weg überzeugt: Er ist einer der wenigen Multivererber der züchterischen Gegenwart mit über 450 eingetragenen sporterfolgreichen Nachkommen in Dressur und Springen, passt im Grunde in jedes Pedigree und gibt seine eigenen Höhepunkte wie Top-Grundgangarten, Rittigkeit und Springvermögen konsequent an die Nachzucht weiter. Chico’s Boy war Sieger in Reitpferde- und Dressurpferdeprüfungen, nominiert zum Bundes-Reitpferdechampionat und absolvierte einen in allen Belangen herausragenden 30-Tage-Test in Schlieckau.

2006 war er Sieger im 70-Tage-Test Neustadt (Dosse) mit Spitzennoten in der Rittigkeit (8.88) und der Springanlage (9.03). 2006 wurde anlässlich der Oldenburger Körung mit dem inzwischen unter Josef-Jonas Sprehe international in S-Springen hoch erfolgreichen Prämienhengst Cevin Costner der erste Sohn gekört, 2007 folgte mit Chat Qui Rit de L ein zweiter gekörter Sohn, der 30-Tage-Test-Sieger in München war und in Süddeutschland auf Championatsebene erfolgreich war. Inzwischen ist die Zahl gekörter Söhne deutlich angewachsen, u. a. auch Chakiro, Chico’s EGI, Chicos Son, Cold as Ice, Come and Fight und Chico’s Hero. Außerdem stellte Chico's Boy 2015 mit Cinderella die Siegerstute in Dannenberg (Zuchtgebiet Hannover).

Die FN-Zuchtwertschätzung bestätigt: Chico’s Boy ist ein Multivererber der allerbesten Sorte, der sowohl im Springen (128 Punkte) als auch in der Dressur (123) klar in der Spitzengruppe deutscher Vererber rangiert. Die ältesten Nachkommen sind 2015 elfjährig gewesen und in großer Anzahl in Klasse S erfolgreich. Besondere Erwähnung verdienen die international erfolgreichen Springpferde Ailina 6/Rüdiger Renner, Caro As 17/Janine Rijkens und Cidan/Marius Brinkmann sowie die bis Grand-Prix erfolgreiche Stute Chica Noble/Jürgen Höfler.

Weitere Informationen:

Aus den ersten Fohlenjahrgängen entsandte Chico’s Boy Nachkommen zu diversen deutschen und europäischen Verbandsauktionen. Spitzenpreise auf den Fohlenauktionen, u.a. Preisspitze der Schweizer Elite-Fohlenauktion in Frauenfeld und 40.000 € Rekordpreis in Benstrup. 2009 wurde der Chico’s Boy-Sohn Chianti Dritter im französischen Jungpferde-Vielseitigkeitschampionat im Rahmen der „Grande Semaine de Pompadour“. Mehrere Töchter wurden auf Schauen hoch prämiert. So stellte er auf der Elite-Stutenschau in Rastede eine Brillantring-Stute und weitere Staatsprämienstuten in Oldenburg, Hannover und Sachsen-Thüringen. Der Vater Carpaccio war selbst HLP-Sieger, platzierte sich 1996 im Bundeschampionatsfinale der fünfjährigen Dressurpferde und qualifizierte sich im Jahr darauf erneut für Warendorf. 13 Söhne des Carpaccio wurden gekört, u. a. Cabardino N, Carpalo, Casparino, Chandon, Clooney und Cruyff. Erfolgreiche Springnachkommen sind Colibri/Tobias Bachl, Classic Line/Cora Ackermann-Ripke und Catatani/Anna Maria Benner. Der Muttervater Silbersee war in den 1980er Jahren mit Dr. Michael Rüping einer der erfolgreichsten Hengste im internationalen Springsport. Einer seiner gekörten Söhne ist Spender S, der mit Jos Lansink/BEL bzw. Maria Gretzer/SWE in Weltcupspringen erfolgreich war. Die Großmutter L-Cordula, selbst bis M/A-Springen erfolgreich, brachte noch die Springpferde Garibaldi (v. Gajus) und Clint LB (v. Camiros). Als Enkelin der Assa (v. Farnese) ist sie Dreiviertel-Schwester zu Carneval, Cor de la Bryères erstem Siegerhengst und Spitzenvererber in Holstein und Belgien. L-Cordulas Halbschwester Nagate (v. Landgraf I) ging bis S-Springen und brachte den gekörten Hengst Abdulkarim (v. Athlet Z), der sich unter Bernd Schulze Topphoff bis S***-Springen platzierte. L-Cordulas Halbbruder Almox Athletico (v. Athlet Z) siegte unter Ludger Beerbaum in Großen Preisen und Nationenpreisen. Chico’s Boy geht auf den Stamm 104 a zurück, der Hengste wie Aldan, Capitano, Caretano, Carloni, Carneval, Celano, Contendro I u. II, Conteur, Corland, Corlandus, Corretto, Cranach, Joliot, Landego, Landetto, Laurin, Leuthen I u. II, Lonely Boy, Lorcan, Medoc und Morphy sowie die internationalen Spitzenpferde Retina/Fritz Thiedemann, Athlet und Corlanda/beide Willi Melliger/SUI hervorbrachte.

Zugelassen für Holstein, Hannover (Programm Hannoveraner
Springpferdezucht), Oldenburg, OS-International, Westfalen, Rheinland,
Mecklenburg, Deutsches Sportpferd, Zuchtverband für deutsche Pferde.

Züchter: Heinz Hermann Clausen, Stolpe

Carpaccio Caretino Caletto II v. Cor de la Bryère
Isidor H v. Metellus
Bettina II HSP Lantaan v. Lord
Holde HSP v. Ladykiller xx
Eluna H Silbersee A. N. Silver Matal xx v. Fortino II
Cibelle v. Quastor
L-Cordula H Cor de la Bryère v. Rantzau
Esther H v. Colt