Faustinus

More Views:

Faustinus

Black
Oldenburg
*2002
16.3 hands
Fresh Semen
Stud fee 600,- EUR

Contact Form

Das Vermächtnis des Fürst Heinrich

Bewährter Vererber mit exquisiter Edelblut-Komponente, die durch viel Charme und Glanz zum Ausdruck kommt. Er ist ein Hengst, der einfach eine Ruhe und Souveränität ausstrahlt, die ihresgleichen suchen. Dennoch ist er unter dem Sattel ein besonderes Juwel mit Ausstrahlung und unglaublicher Mechanik.

Faustinus absolvierte im Jahr 2005 in Neustadt/Dosse erfolgreich seinen 30-Tage-Test mit hohen Noten in Rittigkeit (8,38) und Springen (8,19). 2006 war er an gleicher Stelle Sieger im 70-Tage-Test mit einem Gesamtindex von 136,44 Punkten.

Die Rittigkeitsnote betrug dabei 9,25. Faustinus war mehrfach siegreich in Reitpferdeprüfungen, u. a. beim Hengstturnier in Sögel, ferner Sieger beim Reitpferdechampionat in Höven und mehrfach siegreich bzw. hoch platziert in Dressurpferdeprüfungen der Klasse L und ist bis zur Klasse S gefördert. 2006 wurde Faustinus anlässlich der Oldenburger Hengsttage in Vechta mit der I b-Hauptprämie der dressurbetonten Hengste ausgezeichnet. Die ältesten Nachkommen haben vielfach Erfolge in S-Dressuren zu verzeichnen, insbesondere ist hier der international erfolgreiche Sohn Fashion Designer OLD/Dr. Cesar Parra (USA) zu nennen.

Der Vater Fürst Heinrich, 2002 in Oldenburg zum Ia-Hauptprämiensieger gekürt, wurde 2003 Weltmeister der fünfjährigen Dressurpferde in Verden. Er lieferte in nur kurzer Wirkungszeit 53 Hengstsöhne, darunter in Fürstenball und Van the Man zwei Oldenburger Siegerhengste, und bisher 64 S-Dressurpferde, u. a. auch die 2011-er Dressurpferde Weltmeisterin Woodlanders Farouche. Der Muttervater Starway absolvierte seine Hengstleistungsprüfung  in Medingen als Dritter in Leistungsklasse I. Mit Ingrid Klimke gewann er zweimal die Qualifikation für das Bundeschampionat des Geländepferdes. Mit Exclusiv und dem HLP-Sieger Pepper & Salt stellte er zwei bekannte Söhne für die Trakehner Zucht.

Further Information:

Zugelassen für Oldenburg, Westfalen, Rheinland, Deutsches Sportpferd, Mecklenburg, Zuchtverband für deutsche Pferde.

Züchter: Wilfried Saenger, Horstkott/Hohenahr

 

Station und Samenbestellung: Landgestüt Dillenburg

Fürst Heinrich Florestan I Fidelio v. Furioso II
St.Pr.St. Raute v. Rheingold
Dawina Donnerhall v. Donnerwetter
St.Pr.St. Wibke v. Weinberg
Rominze / T. Starway / T. Star Regent xx v. Prince Regent xx
V.Pr.St. Serenade VI / T. v. Elfenglanz / T.
St.Pr./El.St. Romanze XXI Istanbul / T. v. Flaneur / T.
Rositten / T. v. Sterndeuter / T.