Aktuelles

28.08.2014

Kristina Sprehe gewinnt bei WM-Debüt Bronze im Grand Prix Spezial

Benstrup. Nur einen Tag nach dem Teamgold landeten Kristina Sprehe und Desperados ihren nächsten Coup bei den Weltreiterspielen in Caen. Hinter Charlotte Dujardin mit Vallegro und Helen Langehanenberg mit Damon Hill gewannen die Beiden ihre erste Einzelmedaille bei einem großen Championat. Mit ihren vorgelegten 79,762 Prozentpunkten musste Kristina allerdings bis zur Schlussreiterin Adelinde Cornelissen mit Parzival zittern, bevor die Ergebnistafel dann endlich bei Bronze stehen blieb. „Damit konnte ich nun wirklich nicht rechnen“ strahlte Kristina und konnte ihr Glück kaum fassen. „Natürlich träumt man von einer Medaille, aber das war schwierig bei diesem Feld“ sagte sie weiter und auch die Bundestrainerin war außer sich: „Ist das nicht geil?“, rief Monica Theodorescu nach den zwei Medaillen für Helen Langehanenberg und Kristina. „Ich bin fix und fertig. Die waren Spitze – all beide, lobte sie: „Sie sind toll geritten. Das war großes Kino“.