Dancier Gold

Weitere Ansichten :

Dancier Gold

Rappe
Hannover
*2015
172 cm Stckm.
Frischsperma
Decktaxe : Besamungstaxe 400,- EUR + Trächtigkeitstaxe 700,- EUR

Zur Samenbestellung

Siegertyp und Rittigkeitskönig

 

Der viel zu früh verstorbene Stempelhengst Dancier lieferte mit Dancier Gold einen in allen Belangen herausragenden Sohn. Bedeutend in der Gesamtaufmachung und mit nahezu idealem Fundament ausgestattet, bringt er Dressurtalent für höchste Ansprüche mit. Dancier Gold überzeugt mit drei herausragenden Grundgangarten, einem kraftvollen und dynamischen Trabablauf, einem groß angelegten Galopp und taktsicherem Schritt. Im 30-Tage-Test hochbonitiert, gewann er 2018 die Bronzemedaille beim Hannoveraner Landeschampionat. Sichtlich gereift startete Dancier Gold ab 2019 mit Simone Pearce durch. Im Sporttest in Verden bedeutete eine Endnote von 8,73 (Trab 9,3) den unangefochtenen Sieg, im Sporttest in Münster stand eine Endnote von 9,24 im Protokoll (Rittigkeit 9,6!). Beim einzigen Turnierstart der Saison 2020 deklassierte Dancier Gold die Konkurrenz in der Qualifikation zum Bundeschampionat in Hamm-Rhynern (Wertnote 8,9). Nach diesem Triumph folgte die Nominierung für die WM junger Dressurpferde. Die ersten Fohlen haben die Bewegungsstärke ihres Vaters geerbt und präsentieren sich dabei erfreulich typstark und großlinig.

 

Der Vater Dancier war 2004 Siegerhengst der Hannoveraner Körung in Verden, 2005 HLPSieger in Adelheidsdorf, 2006 Hannoveraner Vize-Reitpferdechampion und Bronzemedaillengewinner der vierjährigen Hengste beim Bundeschampionat in Warendorf. Später bis Klasse S erfolgreich, startete er auch züchterisch durch: Bisher wurden 41 Söhne gekört, darunter diverse Preisspitzen. Seine Nachkommen sind bis Grand Prix erfolgreich und als Reitpferde äußerst gefragt. Dancier Golds Mutter Weltina brachte aus gleicher Anpaarung den in Finnland erfolgreichen Danier und den Prämienhengst der Hannoveraner Körung 2013, DeLorean, eine der Preisspitzen seines Jahrgangs. Mit Don Frederic lieferte sie in Diablo einen dritten gekörten Sohn und mit Belissimo M den Prix St. Georges-siegreichen Bon Chameur – eine beeindruckende Vererbungsbilanz.

 

Auch der Muttervater Weltmeyer, selbst Kör- und HLP-Sieger, Bundeschampion, DLG-Sieger und Hannoveraner Hengst des Jahres 1998, ist eine Vererberlegende: Zahlreiche Grand- Prix-Nachkommen, Olympioniken, sieben Bundeschampions, 112 gekörte Hengste und 415 Staatsprämienstuten haben ihn zum Vater. Bestes Hannoveraner Leistungsblut kommt in dritter und vierter Generation über die bewährten Rapphengste Airport und Ludendorff zum Tragen.

Weitere Informationen :

 

 

Zugelassen für Hannover, Oldenburg, Westfalen, Holstein Global, Rheinland, Mecklenburg, Deutsches Sportpferd, Zuchtverband für deutsche Pferde, weitere Verbände auf Anfrage

Züchter: Georg Strübig, Vienenburg

Dancier De Niro Donnerhall v. Donnerwetter
Alicante v. Akzent II
St.Pr.St. Lacarna TS Lancier v. Lauries Crusador xx
St.Pr.St. Espina v. Espri
Weltina Weltmeyer World Cup I v. Woermann
St.Pr.St. Anka v. Absatz
Aysha Airport v. Argentan I
Leila v. Ludendorff